Willkommen Gast: jetzt einloggen oder Konto erstellen
0

mein Warenkorb

 
Ihr Warenkorb ist leer

«Tipps für eine schöne Haus- und Gartenbeleuchtung      

Damit sich der Garten auch in der Dämmerung von seiner besten Seite zeigt und Stufen nicht zu Stolpersteinen werden – muss man Licht-Elemente gut planen



Victor Böhm von „Klassik-Leuchten“ gibt Tipps was beim Thema Licht und Beleuchtung am Haus und im Garten. wichtig und zu beachten ist

Frage: Was muss man bei der Gartenbeleuchtung beachten?
Victor Böhm: Licht im Garten ist nicht nur schön anzusehen und unterstreicht das Ambiente von Haus und Garten, es ist auch wichtig
für die Sicherheit. Ungebetene Gäste werden ferngehalten und Treppen und Wege sind sicher zu begehen. Bei einer schönen Gartenbeleuchtung
sollte Folgendes beachtet werden:

Was möchten Sie beleuchten?
Flächen, wie Rasen und Beete, werden mit Gartenleuchten ausgeleuchtet. Diese gibt es in ein- oder mehrflammigen Ausführungen. Je mehr Ausleger, desto größer die ausgeleuchtete Fläche. So werden Springbrunnen, Skulptur oder Wege ansprechend illuminiert.

Wegeränder und Mauersäulen beleuchtet man mit kleineren Wege- oder Sockelleuchten, die deutlich niedriger als Standleuchten sein sollten
(Höhe ca. 30-100cm).
Bei Treppen oder Haustüren eignen sich flache Wandleuchten (ohne Wandarm) oder Wandarmleuchten am besten. Sie sollten sich vorab fragen, wie Design, Ausführung und Farbe zu Haus und Garten passen. Wir empfehlen aufgrund unserer Erfahrung: Verwenden Sie Leuchten, die
mit demselben Design, aber in verschiedenen Größen erhältlich sind (z.B. von der Firma Surya Luce). Bei den Materialien kann zwischen lackiertem
Aluminium, Messing, Kupfer oder Zink (unbehandeltes Metall oder „künstlich gealtert / aged) gewählt werden. Es ist hier eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels.

Frage: Wie kann man Sitzplätze so beleuchten, dass die Atmosphäre nicht leidet?
Victor Böhm: Eine Terrasse kann entweder mit mittelhohen Gartenleuchten (ca. 100-180 cm) oder mit Wandarmleuchten, die an der Hausseite befestigt sind, beleuchtet werden. Der Wandarm kann ruhig etwas ausladender ausfallen (z.B. Leuchten am Bischofsstab von Roger Pradier).
Sitzplätze an anderen Orten im Garten können auch mit einer größeren Gartenleuchte (über 2 m) beleuchtet werden, so strahlt das Licht sanft von oben auf Tisch und Sitzplätze. Eine pfiffige Möglichkeit hat die französische Firma Roger Pradier entwickelt. Die Leuchtenserie Grumo besteht aus
Designerleuchten, die mobil auf den Boden gestellt oder in Bäume gehängt werden können. Die sehen sehr stylisch aus.

Frage: Thema Sicherheit – was empfehlen Sie zur Beleuchtung von Wegen?
Victor Böhm: Wegebeleuchtung entweder rechts und links des Weges, parallel oder über Kreuz versetzt oder kontinuierlich auf einer Seite. In der Höhe von 30-100 cm.

Frage: Was empfehlen Sie Ihren Kunden bei der Platzierung von Leuchten?
Victor Böhm: Grundsätzlich sollten Außenleuchten so angebracht werden, dass sie das beleuchten, was der Besitzer hervorheben möchte, ohne Bewohner zu stören oder zu blenden. Der Montage-Punkt muss außerhalb der Blickachse sein. Satiniertes oder Opalglas mindern den Blendeffekt.
Bei Wandarmleuchten bitte beachten, dass sie nicht von Menschen oder Fahrzeugen beim Passieren beschädigt werden können. Eine flache Wandleuchte ist die Lösung, wenn die Wandarmleuchte zu sehr hervorsteht. An einer zu niedrigen Gartenleuchte kann man sich stoßen. Wir empfehlen eine kombinierte Haus- und Gartenbeleuchtung. Bei Türen gibt es zwei Möglichkeiten: darüber oder rechts und links davon. Wegebeleuchtung entweder rechts und links des Weges, parallel oder über Kreuz versetzt oder kontinuierlich auf einer Seite. Bei Gartenlampen
sollte man darauf achten, dass unter Bäumen eine stärkere Moosbildung auf der Leuchte entstehen wird.
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok