Willkommen Gast: jetzt einloggen oder Konto erstellen
0

mein Warenkorb

 
Ihr Warenkorb ist leer
15.04.2021

Kelvin, Lumen oder Watt. Ratgeber für den Lampenkauf im Onlineshop.

Leuchten und Lampen online kaufen, bedeutet Vertrauen zum Händler haben.
Gerade in den Zeiten der Kontaktbeschränkungen ist es für manche Kunden ungewohnt sich hochwertige und exklusive Leuchten aus einem Onlineshop zu kaufen. Viele stellen sich die Frage ob technische Informationen gut und erschöpfend beantwortet werden. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber die wichtigsten Begriffe und Bedeutungen, die für einen Lampen Kauf interessant sind und auf was Sie achten sollten.

Kelvin, Lumen, Watt Bezeichnungen für den Leuchten Kauf im INternet.

Gliederung

  • Lampenfassung
  • Watt
  • Lumen
  • Kelvin
  • Zusammenfassung

Lampenfassung E27 oder E14

Beim Leuchten Kauf tauchen unter den technischen Angaben auch die Bezeichnungen E27 oder E14 auf. Dieser Hinweis sagt etwas über die Größe der Lampen Fassung aus. E14 ist für das kleine Gewinde, z.B. für die Kerzen Birnen und E27 für das „normale“ Leuchtmittel. E14 Birnen findet man häufig in der Küchenbeleuchtung unter der Absauganlage oder in Tischlampen. Die E27 Fassungen trifft man eher in Deckenleuchten, Wandleuchten und bei Gartenleuchten an. Der Außendurchmesser eines E27 Gewindes liegt bei 27mm. Dito bei E14 sind es 14mm.
Lampenfassungen gibt es aus Kunststoff und Keramik. In Deutschland sind 2 Größen gängig: 1. E27 und E 14. In die Lampenfassung wird die Glühbirne oder das Leuchtmittel eingeschraubt.
Watt ist der Leistungsverbrauch einer Lampe

Watt

Der Begriff Watt bedeutet Leistungsverbrauch und ist uns hauptsächlich aus den Zeiten der klassischen Glühbirne bekannt. Eine 60 Watt Glühbirne der alten Generation wird heute durch eine 8 Watt LED ersetzt. Hier verbraucht man nur einen Bruchteil der Energie und bekommt das gleiche Licht zur Verfügung. Es galt die Faustregel 100 Watt Glühbirnen für größere Räume oder den Außenbereich, im Wohnzimmer und Schlafbereich waren dann die 40 Watt Birnen gedacht und in der Küche sollten 60 Watt zum Einsatz kommen.

Lumen

Lumen bedeutet eine Einheit des Lichtstroms. Laut Wikipedia  „Es gibt also an, wie viel Licht (fachsprachlich: welche Lichtmenge) eine Lichtquelle pro Zeiteinheit insgesamt abgibt. Das Lumen darf nicht mit dem Lux verwechselt werden, der Einheit der Beleuchtungsstärke, die angibt, wie viel Licht pro Zeiteinheit pro Flächeneinheit auftrifft (umgangssprachlich die „Helligkeit“ an einem beleuchteten Ort).“

Welche Lumen Anzahl braucht man für die Beleuchtung im Haus und in der Wohnung. Hier gibt es keine verbindlichen Größen. Sind Räume eher dunkel gestaltet braucht man wahrscheinlich mehr Licht und bestimmte Räume, wie zum Beispiel das Schlafzimmer verträgt eher eine gemütliche, nicht zu helle Beleuchtung. Im Badezimmer möchte man etwas helleres Licht. Rein physikalisch ist es so, dass eine herkömmliche Glühbirne ca. 96% der über die Stromleitung bezogene Energie in Wäre umwandelt und nur 4-5% zur Lichterzeugung verwendet wird. Da die Technik immer bessere LED-Lösungen entwickelt, können wir davon ausgehen, dass zukünftig noch effektivere LED-Birnen erhältlich sein werden. Die alten Glühmittel produzieren ca. 10 Lumen/Watt und bei den aktuellen LED-Birnen sind es mittlerweile zwischen 70 und 180 Lumen pro Watt.


Ratgeber zur Planung der Helligkeit durch Wandleuchten, Deckenleuchten, Tischlampen und Stehleuchten im Haus und der Wohnung. Rechnen Sie die Lumen pro qm von den einzusetzenden Leuchten zusammen. Pie mal Daumen können Sie für den Wohnzimmer Bereich ca. 90 – 110 Lumen pro qm rechnen. Badezimmer: 280 – 300 lm/qm, Schlafzimmer: 80 -100 lm/qm, Flur 130 – 150 lm/qm, Arbeitsbereich: 280 – 310 lm/qm, Küche: 280-300 lm/qm, Kinderzimmer: 90 – 145 lm/qm, Hauswirtschaftsraum und Keller: 120-150 lm/qm. Hier eine kleine Modellrechnung: Wenn Ihr Wohnzimmer 45qm groß ist und Sie eine Mischung aus einer Deckenleuchte, 4 Wandleuchten und verschiedenen Stehleuchten bzw. Tischleuchten einsetzen möchten, müssen Sie bei gewünschten 110 lm/qm 110 x 45qm = 4950 Gesamt Lumen einsetzen. Die Deckenleuchte strahlt z.B. 450lm ab, die Wandleuchten jeweils 400lm, das sind zusammen 450 + 1.600 lm = 2.050 lm. Die noch fehlenden (4.950 – 2.050 lm = 2.900 lm) 2.900 lm müssen dann durch Stehleuchten oder Tischlampen abgedeckt werden.
Helligkeit Lumen in der LAmpe.

Kelvin

Was bedeuten die Kelvin Werte beim LED-Birnen Kauf?

Hier geht es um die Farbe des Lichts. In manchen Wohn Bereichen wird ein bläulich kälteres Licht lieber eingesetzt als ein gemütliches, warmes (eher rötliches) Licht. Die Kelvin Licht Skala zeigt die Farbtemperatur, ob ein abgestrahltes Licht eher warm oder als kalt wahrgenommen wird. Die Glühbirnen der Vergangenheit haben immer ein warmes Licht produziert. Moderne LED-Leuchtmittel können unzählig viele Farben erzeugen, zum Beispiel in neutralweiß warmweiß, und tageslichtweiß.

Neutralweiße LED-Leuchtmittel
LED-Leuchtmittel in Neutralweiß weist eine Farbtemperatur von 3.300 – 5.300 Kelvin auf. Diese LEDs sind für alle Räume oder Abläufe zu Hause geeignet, wo das Licht der Innenleuchten zum Beispiel Farben oder Details deutlich darstellen sollen, dazu gehören alle Räume des Arbeitsbereichs, des Bads aber auch Zubereitungszonen im Küchenbereich. In der Natur ist dieser Kelvinbereich der Neutralweißen LEDs vormittags und nachmittags zu sehen.

Warmweiße LED-Birnen
Die gängigsten LED-Leuchtmittel sind warmweiß und haben einen Kelvinwert von 1.500 – 3.300 Kelvin. Die warmweißen LEDs erscheinen durch ihren höheren Rotanteil gemütlich und wirken sich auf die meisten Menschen beruhigend aus. Zum Vergleich kann man sich die traditionelle Glühbirne oder das Kerzenlicht vorstellen. Die alte Glühbirne hat eine Farbtemperatur von 2.600 – 2800 Kelvin und die Kerze ca. 1.500 Kelvin. Die warmweiße LED-Birne passt hervorragend zu Ihrem Lichtmanagement in Räumen, wo es eher ruhig und gemütlich zugehen soll, wie im Wohnzimmer, Arbeitsbereich und im Schlafzimmer.

Tageslichtweiße LEDs
LED-Birnen in Tageslichtweiß haben eine Farbtemperatur von 5.300 – 8.000 Kelvin und werden gerne in Wohnbereichen benutzt, wo hohe Anforderungen und Farbtreue an die sehr gute Sichtbarkeit von Objekten oder Schriften, Farben gestellt werden. Zum Beispiel findet man Tageslichtweiße LEDs in allen Arten von Büroleuchten, Arbeitsleuchten und Leuchten in der Fertigung. Tageslichtweiße LEDs motivieren unseren Körper zu Aktivitäten und verstärken die Konzentration auf andere Dinge und Tätigkeiten.

Bei all den Betrachtungen der LED-Lampen bezüglich der Farbtemperatur und des Kelvin Wertes, darf man natürlich nicht unterschlagen, dass die Licht Wirkung von jeder LED-Birne natürlich auch von der Leuchte, wo die LED eingebaut wird, beeinflusst wird. Nehmen Sie einen farbigen Lampenschirm und schon wird das austretende Licht mitgefärbt von der Farbe und der Struktur des Lampenschirms. Große Kunst in dem Spiel Licht LED-Kelvin, Lumen und Austritt in den Wohnraum beherrscht die französische Leuchten Manufaktur LumArt. Hier werden bei den Leuchten für den Innenraum teilweise mikroperforierte Materialien wie Messing mit verschiedenen Oberflächen eingesetzt, um so dem Leuchtmittel eine besondere Veränderung zu geben und den Wohnraum zu verzaubern.

Zusammenfassung

Der Einsatz von LED-Leuchtmitteln hängt stark ab von:

  • Ihrem persönlichen Geschmack.
  • dem zu beleuchtenden Raum (Wohnzimmer eher gemischtes Licht in verschiedenen Wohnzonen, vom Warmweiß über Tageslichtweiß bis hin zu Neutralweiß).
  • den Lampenschirmen, Lampengläsern und Verblendungen der Wohnraumleuchten.
  • den Arten von Leuchten, ins besonders bei Wandleuchten, Deckenleuchten, Stehlampen, Tischleuchten.
  • dem Stil der Räume. Zum Beispiel eher nüchternes Licht wie Neutralweiß oder Tageslichtweiß in modernem Interieur mit weißen oder hellen Farben.


Und das aller wichtigste ist: Ihnen muss das Licht gefallen.

WhatsApp an Volker Maiwald Außenleuchten schreiben